DOMSCHATZ MINDEN - Pilgern

Pilgerstempel_Domschatz-Minden_App.

Der Domschatz Minden ist Stempelstelle und Infopunkt für Pilgerinnen und Pilger auf dem Sigwardsweg und dem Jakobsweg Nr. 3, der in Minden beginnt. Neben den bekannten Pilgerausweisen für den Sigwardsweg und den Jakobsweg wird im Domschatz auch Literatur über die heimischen Pilgerwege angeboten. Am 2. November 2018 wird im Domschatz Minden außerdem das Pilgerbüro Minden eröffnet.

Der Sigwardsweg, benannt nach Sigward, dem 25. Bischof von Minden (1120-1140), verbindet auf 170 Kilometern Länge die ehemalige Bischofsstadt Minden und die Ortschaft Idensen in der Nähe des Steinhuder Meeres. Zahlreiche sehenswerte Kapellen, Kirchen und Klöster des alten Bistums Minden bilden zusammen 24 Pilgerstationen auf dem Rundweg.

Der dritte Jakobspilgerweg ist von der Altertumskommission für Westfalen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) erforscht und eröffnet worden. Die 145 Kilometer lange Trasse führt vom Mindener Dom über Porta Westfalica, Bad Oeynhausen-Eidinghausen, Löhne-Gohfeld, Herford, Bielefeld, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Langenberg und Lippstadt bis Soest.

Das Bild des Pilgerstempels des Domschatzes Minden zeigt einen der beiden Türzieher mit Löwenkopf aus dem 13. Jahrhundert, deren Originale im Domschatz Minden ausgestellt sind. Kopien finden sich an der Pforte zum Mindener Dom.

Informationen zum Jakobsweg Nr.3

Informationen zum Sigwardsweg

Pilgerstempel_Domschatz-Minden_Loewenkopf_App.